26
Sep
2010
admin

Soziale Plugins von Facebook

Die Sozialen Plugins, die Facebook uns für den Einbau in unsere Webseiten bereitstellt, ermöglichen es uns, zu sehen, welchen unserer Freunden was gefällt oder welche Inhalte sie kommentiert oder geteilt haben. Die wichtigste Frage dabei ist, was die Webseiten, welche die Sozialen Plugins nutzen, über uns erfahren, wenn wir sie besuchen. Die Antwort lautet: Grundsätzlich erst mal nichts! Die Plugins wurden so entworfen, dass keine Daten von uns preisgegeben werden, wenn eine Webseite diese Plugins bereitstellt und wir diese besuchen.

Das Hinzufügen der Plugins zu einer Webseite ist sehr einfach gehalten. Schwieriger ist hier schon die Frage, welche Sozialen Plugins man nutzen will, bzw. sollte. Leider kann man das nicht verallgemeinern. Man sollte sich einen Überblick verschaffen, was die einzelnen Plugins leisten und dann entscheiden, welche dieser Plugins sinnvolle Funktionen für die Webseite bereitstellen, auf der sie eingebunden werden. Zurzeit stellt Facebook folgende Sozialen Plugins zur Verfügung:

Like Button
Der Like-Button, bzw. "Gefällt mir"-Button, ist das wohl am weitesten verbreitetste Soziale Plugin. Das liegt mit Sicherheit auch daran, dass man mit diesem Button, mit nur einem Klick, eine Feed Story in die News Feeds seiner Freunde schreiben kann. Das ist für den Betreiber der Webseite, die den Button integriert, natürlich ein wichtiger Punkt in Bezug auf die Viralität, da die Feed Story einen Link auf die Webseite enthält. Wenn die Webseite Open Graph Tags enthält, wird das Objekt, für das der Button eingebunden wurde, sogar per Knopfdruck zu einer Facebook-Seite. Mehr zum Thema Open Graph Tags und wie man sie einbindet, findest du im Artikel Facebook Open Graph.

Für die Implementierung des Gefällt mir-Buttons stehen einem zwei Möglichkeiten zur Verfügung: XFBML oder IFrame. Die XFBML Variante erfordert das Einbinden der Facebook JavaScript SDK. Allerdings hat man hier auch die meisten Möglichkeiten. So ist es z.B. möglich Aktionen auszulösen, sobald jemand den Button klickt. Außerdem hat man beim Klicken des Buttons immer die Möglichkeit, optional einen Kommentar anzugeben, der dann ebenfalls im News Feed erscheint. Diese Möglichkeit hat man bei der IFrame Variante nur, wenn man das Standard Layout des Buttons mit einer Mindestbreite von 400px nutzt. Andererseits hat man bei der IFrame Variante die Möglichkeit dem Button eine URL zu übergeben, für die das "Gefällt mir" gelten soll. Bei der XFBML Variante ist die stets die aktuelle URL.

Es gibt zu diesem Zeitpunkt drei verschiedene Layouts für den Gefällt mir-Button.

standard

button_count

box_count

Den Code zum Einbinden in die eigene Webseite gibt der Konfigurator vor. Dort kann man bequem alle Einstellungen zusammenklicken und sich anschließend den Code ausgeben lassen.

Hinweis
Es können mehrere Gefällt mir-Buttons parallel auf einer Seite eingebunden werden (Beispiel: Jeder Artikel eines Shops kann einen eigenen Gefällt mir-Button bekommen.

Recommendations
Das Recommendations Plugin zeigt personalisierte Empfehlungen an. Dafür ist es unerheblich, ob der Benutzer gerade auf der Seite, die das Plugin eingebunden hat, eingeloggt ist oder nicht. Dazu werden alle Interaktionen herangezogen, die mit der URL der Seite, welche das Plugin implementiert, übereinstimmen.

Auch dieses Plugin kann via XFBML oder per IFrame eingebunden werden. Der Konfigurator für das Recommendations-Plugin befindet sich hier.

Login Button
Über den Login Button können sich die Besucher mit der Webseite , die den Button implementiert, verbinden, bzw. sich dort einloggen. Diese Art der Verbindung nennt sich Single Sign-on. In der Regel wird man sich hier nicht einfach auf das Einbinden des Button beschränken, sondern eine Programmlogik entwerfen, die z.B. eine automatische Registrierung oder das Einloggen vornehmen könnte. Der Login Button kann außerdem anzeigen, welche Freunde sich bisher schon mit der Seite verbunden haben.

Das Einbinden des Buttons erfolgt zurzeit noch über XFBML und die Benutzung der Facebook JavaScript SDK.

Comments
Das Kommentar-Plugin ermöglicht es uns, die Facebook Kommentar-Box in unsere Webseiten einzubinden.

Der Benutzer kann dabei entscheiden, ob sein Kommentar zusätzlich als Feed-Story im News Feed seiner Freunde erscheint. Der Administrator der Facebook Anwendung, die die JavaScript SDK initialisiert, hat außerdem die Möglichkeit, spezielle Einstellungen zur Kommentarbox vorzunehmen. Dazu befindet sich unterhalb des Posten-Buttons der Link Kommentare verwalten.

Auch dieses Plugin wird per XFBML eingebunden. Der Konfigurator für das Kommentar-Plugin befindet sich hier.

Activity Feed
Das Activity Feed Plugin zeigt die Inhalte an, die von Freunden geteilt oder mit "Gefällt mir" markiert wurden. Sind nicht genügend Inhalte vorhanden, um das Plugin damit zu füllen, werden personalisierte Empfehlen angezeigt, wie es im Recommendations Plugin der Fall ist.

Like Box
Die Like Box stellt dem Benutzer mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Zum Einen beinhaltet die Like Box den Gefällt mir-Button. Zusätzlich werden die neuesten Einträge der Facebook Seite angezeigt. Außerdem zeigt das Plugin an, wie viele Benutzer bereits den Gefällt mir-Button geklickt haben. Die Like Box kann in diesem Konfigurator an die eigenen Vorstellungen angepasst werden. So ist es z.B. möglich, dass nur die neuesten Nachrichten der Facebook Seite nicht mit in der Like Box erscheinen.

Facepile
Das Facepile Plugin zeigt die Profilbilder der befreundeten Benutzer an, die sich bereits mit der Seite verbunden haben.

Live Stream
Das Live Stream Plugin besteht im Wesentlichen aus einem Kommentar Feld, mit dem sich Aktivitäten, bzw. Posts in Echtzeit teilen lassen. Die Einsatzgebiete sind sehr vielfältig. Beispiele hierfür wären z.B. Webinare, live Chats oder live gestreamte Videos. Im Konfigurator lässt sich, neben einigen weiteren Optionen, auch einstellen, ob alle Posts standardmäßig im News Feed des Benutzers erscheinen sollen.

Registration Tool
Das neueste soziale Plugin von Facebook ist das Registration Tool, das ich in einem extra Artikel beschreibe.

Fazit
Die Sozialen Plugins sind eine sehr gute Möglichkeit, um eine Webseite besser in Facebook zu integrieren. Welches Plugin man einsetzt oder welche Plugins man miteinander kombiniert, ist jedoch von Fall zu Fall unterschiedlich. Eine sehr gute Wahl stellen hier aber zumindest der Like Button, bzw. die Like Box dar.

Trackback-URL für diesen Beitrag

http://www.abouttheweb.de/trackback/581

Ähnliche Artikel

Bild des Benutzers Timon Buch
Timon Buch
Mi, 09/07/2011 - 15:55

Dafür nutze ich mittlerweile Postano.de

X
Laden