09
Sep
2010
admin

Eine Facebook Anwendung erstellen

Um eine Anwendung auf Facebook erstellen zu können, muss man zunächst Facebook-Entwickler werden. Dazu geht man auf http://www.facebook.com/developers/. Beim ersten Aufruf dieser Seite muss man der Developer Anwendung Zugriff auf seine allgemeinen Daten gewähren (Beim Seitenaufruf muss man auf Facebook eingeloggt sein).

Danach hat man auf der Developer Seite die Möglichkeit neue Anwendungen anzulegen, bzw. sich eine Liste seiner bisher erstellten Anwendungen anzeigen zu lassen.

Um nun eine Anwendung hinzuzufügen, muss der Account verifiziert werden. Das geht entweder per Handy oder durch die Eingabe einer gültigen Kreditkarte. Solange der Account nicht verifiziert ist, ist ein Anlegen einer Anwednung nicht möglich und Facebook quittiert das klicken des Buttons Neue Anwendung erstellen mit einer Fehlermeldung.

Ist das Konto verifiziert können nun Anwendungen hinzugefügt werden. Nach dem Klicken des Buttons Neue Anwendung erstellen werden als erstes ein paar grundlegende Informationen erwartet. Wir müssen unserer Anwendung einen Namen geben und den Facebook AGB zustimmen.

Nachdem die Anwendung erstellt wurde sieht man einige Basisinformationen zu seiner Anwendung.

Facebook teilt jeder Anwendung drei elementare Dinge zu:

  • Anwendungs-ID
  • API-Schlüssel
  • Anwendungs-Geheimcode

Der Anwendungs-Geheimcode sollte in jedem Fall, wie der Name vermuten lässt, geheim gehalten werden, denn durch ihn authentifiziert eure Anwendung sich gegenüber den Facebook Servern. Die Übertragung des API-Schlüssels erfolgt unverschlüsselt, so dass der API-Schlüssel leicht ausgelesen werden kann. Da dieser Schlüssel allerdings nur der Zuordnung der Anwendung dient, ist das aber vollkommen unproblematisch.

Ein Klick auf Einstellungen bearbeiten gibt uns die Möglichkeit, die Voreinstellungen der Anwendung zu ändern. Zurzeit sind die Anwendungseinstellungen in fünf Kategorien gegliedert.

  • Über uns
  • Web Site
  • Facebook Integration
  • Mobile and Devices
  • Fortgeschritten

Die Kategorie Über Uns enthält die allgemeinen Informationen und Angaben zu dem Entwickler/den Entwicklern. Hier kann jeder Zeit der Name der Anwendung geändert oder eine Beschreibung hinzugefügt werden. Außerdem hat man hier die Möglichkeit der Anwendung ein Logo, bzw. ein Icon hinzuzufügen. Die Einstellung der Sprache ist eigentlich erst interessant, wenn man darüber nachdenkt, seine Anwendung mehrsprachig zur Verfügung zu stellen. Dann sollte die Sprache hier auf English (US) gelassen werden. Die übrigen Einstellungen in diesem Bereich sind selbsterklärend.

Möchte man eine Anwendung programmieren, die man später auf seiner eigenen Webseite einsetzen möchte (z.B. Single Sign-on) muss man im Bereich Web Site die Seiten URL, sowie die Seiten Domain angeben.
Die Kategorie Facebook Integration ist für Canvas (Leinwand) Anwendungen und Profil-Reiter wichtig, also für alle Facebook-nativen Anwendungen, die innerhalb von Facebook laufen.

Die Einstellungen für die Canvas Anwendungen:

  1. Hier legt man die URL der Canvasseite fest. Unter diesem Namen ist die Anwendung später erreichbar (http://apps.facebook.com/CANVASSEITE).
  2. Die Canvas-URL ist die URL, von der die Anwendung geladen werden soll (z.B. http://www.example.com/meineFBapp). Die Canvas-URL muss immer ein Verzeichnis sein.
  3. Der Canvas-Type gibt die Art der Anwendung an. Hier kann man zwischen IFrame und FBML wählen.
  4. Mit der IFrame-Größe kann man festlegen, ob sich der Canvas Bereich automatisch an die Höhe des Contents anpasst oder ob Scrollbars angezeigt werden sollen.

Die Einstellungen für die Profil-Reiter:

  1. Name des Reiters (selbsterklärend)
  2. die URL des Reiters ist die URL, von der die Anwendung geladen werden soll (z.B. http://www.example.com/meineFBapp/index.php). Hier muss immer ein Dateiname angegeben werden, von der die Anwendung den Inhalt für den Reiter bezieht.
  3. Der Punkt URL bearbeiten ist etwas unglücklich formuliert. Er sollte lieber Bearbeiten URL heißen, denn hier wird die URL angegeben, unter der Einstellungen für die Anwendung vorgenommen werden können (falls erforderlich).
  4. Installable to gibt an, ob der Reiter in Benutzerprofilen und/oder in Seiten installiert werden kann.
    Dieser Punkt ist nicht mehr vorhanden, da Anwendungen nicht mehr in Profil-Tabs installiert werden können.
Hinweis
In dem Artikel Aktuelles aus der Facebook Developer Roadmap habe ich bereits geschrieben, dass Facebook einige grundlegende Dinge in Bezug auf Anwendungen ändert. So entfällt bald die Entscheidung, ob man IFrame oder FBML Anwendungen entwickeln möchte, da Facebook keine neuen FBML Anwendungen mehr erlauben wird. Außerdem werden zum Ende des Jahres 2010 Anwendungen keine Tabs mehr in Benutzerprofilen hinzufügen können. Es macht also wenig Sinn noch Anwendungen für Profil Tabs zu entwickeln. Des weiteren sollte man immer IFrame auswählen, es sei denn, dass es nicht anders geht (was zur zeit nur bei Anwendungen der Fall ist, die in Tabs auf Seiten oder Profilen laufen sollen).

Der Bereich Mobile and Devices ist für mobile Endgeräte und selbsterklärend.

Unter Fortgeschritten findet man mehrere Unterkategorien. Der Bereich Authenticaton enthält die Deauthorize Callback URL (diese URL wird via POST gepingt, wenn ein User die Autorisierung der Anwendung zurück nimmt). Bei eingeschaltetem Sandkasten-Modus können nur Entwickler der Anwendung auf diese zugreifen.

Die einzelnen Einstellungen, die unter dem Punkt Migrations zu finden sind, bieten Entwicklern die Möglichkeit, neue Features oder Änderungen der API etc. zu testen, bevor sie von Facebook scharf geschaltet werden. In der Regel hat man hier immer genügend Zeit, Änderungen eingehend zu testen, bzw. vorzunehmen.

In die Server-Whitelist können IP Adressen eingetragen werden. Aufrufe der Anwendung von anderen IPs werden von Facebook geblockt.

Im Bereich Werbung kann man die Anwendung mit einem Facebook Ads Account verbinden.

Die Advanced Canvas Features bieten die Möglichkeit Ergebnisse aus FQL-Querys beim Aufruf der Anwendung bereitzustellen.

Hinweis
Auf der Übersichtsseite Eurer Anwendung seht ihr den Link Application Profile Page. Dieser führt Euch zum Profil Eurer Anwendung. Dieses Profil ist in etwa einer Facebook Seite gleichzusetzen. Ihr habt also auch die Möglichkeit die Benutzer der Anwendung über Neuigkeiten zu informieren etc.

Soweit zu den Möglichkeiten, die Facebook uns bietet, Anwendungen zu konfigurieren. Ihr werdet sehen, dass es auf den ersten Blick komplizierter aussieht, als es eigentlich ist. In der Regel wird es sich auf einige wenige Einstellungen beschränken, die Ihr vornehmen müsst.

Ähnliche Artikel

Bild des Benutzers Dirk
Dirk
Mo, 07/18/2011 - 17:06

Hi,

danke für die Erkärung, habe nur eine Frage zu Punkt 1. Wo bekommen ich den den Name her?? Oder nehme ich da einen Fantasienamen?

Viele Grüße

Dirk

Bild des Benutzers admin
admin
Mo, 07/18/2011 - 20:20

Ja, den Namen kannst du selbst aussuchen.

Viele Grüße
Michael

Bild des Benutzers Gast
Gast
Fr, 07/22/2011 - 12:48

Supi, danke für die Erklärung :-)

X
Laden